Marie-Therese Reith, Oboe

Marie-Therese Reith wurde 1984 in Bonn geboren und erhielt im Alter von acht Jahren ihren ersten Oboenunterricht. Nach ihrem Abitur im Sommer 2004 studierte sie an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Christian Hommel und schloss ihr Studium im Winter 2009/10 mit der Diplomprüfung ab. Seit 2006 studierte Marie-Therese außerdem Barockoboe bei Xenia Löffler. Nach dem Studium der Modernen Oboe begann sie ein Zusatzstudium für die Alte Musik, ebenfalls an Hochschule für Künste Bremen, das sie im Sommer 2012 beendete.

Konzertreisen und CD-Aufnahmen führten Marie-Therese Reith schon während ihres Studiums ins europäische Ausland – u.a. Breslau, Paris, London, Oslo, Kopenhagen, Mailand und Genua – und darüber hinaus nach Peking, Jerusalem, Amman und Damaskus. Dabei spielte sie mit namhaften barocken Ensembles wie der Akademie für Alte Musik Berlin, der Batzdorfer Hofkapelle, dem Ensemble Weser Renaissance, der Lautten Compagney, dem Händel-Festspiel Orchester Göttingen sowie Elbipolis aus Hamburg und arbeitete mit renommierten Dirigenten wie René Jacobs, Laurence Cummings und Simon Halsey zusammen. Seit Sommer 2010 nimmt Marie-Therese Reith regelmäßig an Projekten des Orchesters l’arte del mondo teil.

Als Gründungsmitglied der Oboenband »On Air« war sie im Sommer 2013 Finalistin des internationalen Wettbewerbes »Early Music International Young Artists« in York/UK.

< Orchestermitglieder
Start > Künstler > Orchestermitglieder