Katja Grüttner, Violine

Katja Grüttner verbrachte ihre Kindheit in Schweden und begann mit 4 Jahren Violine zu spielen. Ihre musikalische Ausbildung setzte sich am Nürnberger Konservatorium und anschließend an der Musikhochschule in Rostock bei Prof. Hutcap-Ozim und bei Prof. Munteanu fort.

Nach einem Jahr als festes Mitglied im »European Union Baroque Orchestra« studierte Katja Grüttner bei Prof. Anton Steck historische Aufführungspraxis. Viele Impulse zur »Alten Musik« bekam sie auch während ihres zweijährigen Aufenthaltes in Basel von der Scuola Cantorum Basiliensis und in Kursen bei Reinhard Goebel, Ton Koopman, Lars Ulrik Mortensen, Rachel Podger, Elisabeth Wallfish.

Seit 1999 arbeitet Katja Grüttner als freiberufliche Geigerin in ganz Europa. Tourneen führten sie nach Russland, Süd- und Mittelamerika und in den mittleren Osten. Langjährige Arbeit in vielen Ensembles der »Alten Musik« verschafften Katja Grüttner einen festen Platz als Barockgeigerin z. B. im »Balthasar Neumann Ensemble« unter Thomas Hengelbrock, »Collegium Catusianum« unter Peter Neumann, Barockorchester »Elbipolis« Hamburg, »Capella Augustina« unter Andreas Spering, »Das Neue Orchester«, »Ensemble 1700« unter Dorothee Oberlinger,  «Kölner Akademie«, »Düsseldorfer Hofmusik«, »Harmonie Universelle« und »l’arte del mondo«.

Als Kammermusikerin spielte sie im »Camesina Quartett« fünf Jahre klassisches und romantisches Repertoire auf historischem Instrumentarium.

< Orchestermitglieder
Start > Künstler > Orchestermitglieder