top of page

℗ 2016 WDR | © 2016 Sony Music Entertainment Germany GmbH

CD 61

Symphonies

JOHANNES MATTHIAS SPERGER

– WELTERSTEINSPIELUNG –

Sinfonie Nr. 26 in c-Moll
Finale. Allegro. (Auszug/extract)

Sinfonie Nr. 34 in D-Dur
Menuetto. Allegretto. (Auszug/extract)

Sinfonie Nr. 34 in D-Dur
Finale. Allegro. (Auszug/extract)

Johannes Matthias Sperger (1750-1812) // Symphonies 


»Sperger, Virtuos auf dem Violin Baß … sein schöpferischer Geist begnügt sich nicht nur mit der großen Kenntnis seines Instrumentes, sondern er ist selbst ein guter Compositor … seine Arbeit mit neuen Gedanken vollgepropft sein soll« (Rezension eines Sperger-Konzertes in Wien, Ende 18. Jahrhunderts)

 

Künstler/artists 

Werner Ehrhardt Dirigent/conductor // l’arte del mondo Orchester/orchestra // Andrea Keller (Konzertmeisterin), Zsuzsanna Czentnár, Andreas Hempel, Valentina Resnyanska, Go Yamamoto Violine 1 // Petar Mancev, Martin Ehrhardt, Christian Friedrich, Yuki Yamaguchi Violine 2 // Emilio Percan, Priscila Rodriguez Caballeiro Viola // Linda Mantcheva, Rosa Cancellas Violoncello // Ioannis Babaloukas Kontrabass // Peter Tabori, Marie-Theresa Reith Oboe // Rainer Johannsen Fagott // Antonio Mausz, Daniel Grieshammer Horn //

Kaufen und Hören 

→ JPC | → amazon  |→ spotify

CD 58

Symphonies · Ouverture à Grand Orchester

JOHANN FRANZ XAVER STERKEL

– WELTERSTEINSPIELUNG –

℗ © 2014 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Symphony No. 1 in D Major, Op. 35, No. 1 I. Allegro con spirito (Auszug/extract)

Symphony No. 1 in D Major, Op. 35, No. 1 II. Larghetto (Auszug/extract)

Johann Franz Xaver Sterkel (1750-1817) // Symphonies · Ouverture à Grand Orchester // 

 

Sterkel, der neben seiner Kompositionstätigkeit auch ein berühmter Pianist und Organist war, stand als Hofmusiker in Diensten des Mainzer Kurfürsten. Der junge Ludwig van Beethoven traf auf Sterkel während einer Reise 1791 und war von dessen Kompositionen und Spiel derart beeindruckt, dass man heute davon ausgeht, dass einige seiner frühen Klavierkompositionen stark davon beeinflusst sind.

Künstler/artists

l’arte del mondo Orchester/orchestra // Werner Ehrhardt Dirigent/conductor

Kaufen und Hören

CD 59

Peters Bryllup

JOHANN ABRAHAM PETER SCHULZ

℗ © 2015 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Act I: Jeg laengselfuld lod Øjet følge hver glimt (Auszug/extract)

Act II: Herr Thorwald, skjøn Signe (Auszug/extract)

Act II: Eenighed, Eenighed, Himmelens Billed paa Jorden (Auszug/extract)

Johann Abraham Peter Schulz (1747-1800) // Peters Bryllup // Singspiel // 


Ein weiterer musikalischer Schatz, gehoben in der Reihe »Opern aus den Archiven der Welt«, ist das dänische Singspiel »Peters Bryllup« (»Peters Hochzeit«) des deutschen Komponisten Johann Abraham Peter Schulz (1747-1800), das l’arte del mondo mit einem ausgezeichneten Solistenensemble wieder ans Licht der Öffentlichkeit bringt. Schulz, der vor allem für seine allseits bekannten und beliebten Melodien der Volkslieder »Der Mond ist aufgegangen« und z.B. »Ihr Kinderlein kommet« berühmt geworden ist, schrieb das Singspiel während seiner Anstellung als königlich-dänischer Hofkapellmeister in Kopenhagen 1788 und begeisterte mit seinen wie Gassenhauer ins Ohr gehenden populären Weisen derart, dass man zum ersten Mal von einer »nationalen« dänischen Musik sprach und ihn bis heute als Begründer der dänischen Volksoper bezeichnet.  

Künstler/artists 

Tobias Westman Peter, Henriks Sohn, Kapitän // Hannah Husáhr Grethe, Peters Braut // Eva-Lotta Ohlsson Anna, Hans Jensens Tochter, verheiratet mit Halvor // Johan Rydh Halvor, Annas Mann // Manos Kia Hans Jensen, ein Bauer // Christian Oldenburg Henrik Jensen, sein Bruder, ein Bauer // Svenja Kruse Cille, Henriks Tochter, Peters Schwester // Matthias Siddhartha Otto Frederik, Hans Smeds Sohn // Reiner Goldberg Hans Smed, Frederiks Vater // Regina Jakobi Kirsten, seine Frau // Thaisen Rusch Martin, ein Sklave // Bernhard Hansky Jon, der Bootsmann // l’arte del mondo Orchester/orchestra// Werner Erhardt Dirigent/conductor //

Kaufen und Hören

CD 56

Edita Gruberová

MOZART – ARIAS

℗ © 2013 Nightingale Classics AG Switzerland

Le nozze di Figaro – Arie der Susanna (KV 492)
Giunse alfin il momento (Auszug/extract)

Idomeneo – Arie der Elettra (KV 366)
D'oreste e d'Ajace (Auszug/extract)

Künstler/artists

Edita Gruberová // l’arte del mondo Orchester/orchestra // Werner Ehrhardt //

Kaufen und Hören 

→ JPC | → amazon

Edita Gruberová, die »Primadonna assoluta des Belcanto« präsentiert mit großer Freude ihre Mozart-CD mit einer sehr persönlichen Auswahl von acht Arien aus sieben Opern. Die CD beinhaltet berühmte Arien wie beispielsweise »Martern aller Arten« und »Non mi dir«. L'arte del mondo und Edita Gruberová nehmen den Hörer mit auf eine faszinierende Reise durch Mozarts Opernschaffen.

CD 62

La Scuola de’ Gelosi

– WELTPREMIERE –

ANTONIO SALIERI

℗ 2016 WDR | © 2016 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Akt 1: Aria Contessa (Auszug/extract)

Akt 1: Terzetto Contessa, Tenente, Conte (Auszug/extract)

Akt 1: Aria Ernestina (Auszug/extract)

Antonio Salieri (1750-1825) // La Scuola de’ Gelosi 


Salieris Erfolgsoper stand im 18. Jahrhundert über Jahrzehnte auf den Spielplänen der Opernhäuser in ganz Europa. Selbst Goethe zeigte sich begeistert: »Die Oper ist das Lieblingsstück des Publikums, und das Publikum hat recht. Die Oper ist sehr reich an Musik, sehr abwechslungsreich, und alles ist mit gutem Geschmack geschrieben. Mein Herz wurde von jeder Arie bewegt, besonders von den Finali und den Quintetten, die anbetungswürdig sind.« 

Nach gut 200 Jahren in der Vergessenheit haben Werner Ehrhardt und l’arte del mondo mit La Scuola‘ de Gelosi nun einen weiteren Schatz für uns alle gehoben!

Künstler/artists

Emanuele d’Aguanno Conte // Francesca Lombardi Mazzulli Contessa // Federico Sacchi Blasio // Roberta Mameli Ernestina // Florian Götz Lumaca // Milena Storti Carlotta // Patrick Vogel Tenente // l’arte del mondo Orchester/orchestra // Werner Ehrhardt Dirigent/conductor // 

Kaufen und Hören 

→ JPC | → amazon | → spotify

CD 57

La Clemenza di Tito

CHRISTOPH WILLIBALD GLUCK

– WELTERSTEINSPIELUNG –

℗ 2013 WDR | © 2014 Sony Music Entertainment, Deutsche Harmonia Mundi

Sinfonia: Allegro (Auszug/extract)

Akt 1: Opprimete I Contumaci (Auszug/extract)

Akt 2: Come Potesti, Oh Dio (Auszug/extract)

Akt 2: Ch'Io Aprto Reo, Lo Vedi (Auszug/extract)

Christoph Willibald Gluck (1714-1787) // La Clemenza di Tito 

Anlässlich des 300. Geburtstags von Christoph Willibald Gluck erscheint die Weltersteinspielung von »La Clemenzia di Tito«. Mit dieser Oper schuf Gluck im Jahre 1752 ein Meisterwerk in Form der barocken Opera seria, die später im Zentrum seiner Reformen stand. Live-Mitschnitt im Rahmen der Reihe »Opern aus den Archiven der Welt«.

Künstler/artists

Rainer Trost Tito Vespasiano // Laura Aikin Vitellia // Raffaella Milanesi Sesto // Arantza Ezenarro Servilia // Valer Sabadus Annio // Flavio Ferri-Benedetti Publio // l’arte del mondo Orchester/orchestra // Werner Ehrhardt Dirigent/conductor // 

Kaufen und Hören 

→ JPC | → amazon | → spotify

CD 64

Sinfonien

KARL VON ORDOÑEZ

℗ 2017 WDR | © 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Symphony in B-flat major, Brown 1:B2 / Sinfonie B-Dur: Allegro (Auszug/extract)

Symphony in D major, Brown 1:D5 / Sinfonie D-Dur, VII. Finale: Allegro (Auszug/extract)

Karl von Ordoñez (1734-1786) // Sinfonien


Über Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg hat das Konzertleben einen festen Kanon an Werken ausgeprägt, der zugegebenermaßen schon für sich einen großen Reichtum bildet. Der Musikhimmel ist aber noch viel weiter, und was aus den Archiven an Komponisten der zweiten und dritten Größe zutage tritt, ist oft von so bestechender Qualität, dass einem dieser Himmel als unerschöpflich erscheinen muss.

Künstler/artists
 

l’arte del mondo Ochester/orchestra // Werner Ehrhardt Dirigent/Conductor // Andrea Keller (Konzertmeisterin/concertmaster), Zsuzsanna Czentnár, Martin Ehrhardt, Mariya Ivanova, Petar Mancev, Olga Piskorz, Go Yamamoto Violin/Violine // Antje Sabinski, Priscila Rodriguez Cabaleiro Viola // Linda Mantcheva, Felix Zimmermann Violoncello // Jörg Lühring Kontrabass/Double Bass // Susanne Regel, Marie-Therese Reith Oboe // Andrew Haie, Christoph Thelen Horn // Albert Marigó Sarrión, Erzsébet Mausz Trumpet/Trompete // Peter Hartmann Timpani/Pauke // Massimiliano Toni Harpsichord/Cembalo // 

Kaufen und Hören 

→ JPC | → amazon | → spotify

CD 63

Cello Reimagined

DANIEL MÜLLER-SCHOTT

℗ © 2017 ORFEO International Music GmbH

Bach (CPE): Cello Concerto In A-Dur Wq 172 – 1. Allegro (Auszug/extract)

Haydn: Violin Concerto G-Dur Hob.VIIa – 1. Allegro (Auszug/extract)

 »Cello Reimagined« // Daniel Müller-Schott 


C.P.E. Bach Konzert für Violoncello und Orchester A-Dur Wq 172
W.A. Mozart Adagio KV 261 für Violine und Orchester - Celloversion
J. Haydn Konzert Violine und Orchester G-Dur Hob.VIIa - Celloversion
W.A. Mozart Konzert für Flöte und Orchester Nr. 2 D-Dur KV 314
J.S. Bach Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 E-Dur BWV 1042 - Celloversion

Künstler/artists

Daniel Müller-Schott Violoncello // l’arte del mondo Orchester/orchestra // Werner Ehrhardt //

Kaufen und Hören 

→ JPC | → amazon | → spotify

Cover Carneval Oriental

CD 60

Carneval Oriental

PERA ENSEMBLE, L’ARTE DEL MONDO

℗ © 2016 Capriccio

Cover Carneval Oriental

Antonio Sartorio (1620-1681) Quando voglio, aus der Oper »Giulio Cesare« (Auszug/extract)

Lorenzo Allegri (1567-1648) Canario, Il Primo Libro Delle Musiche, Venedig, 1618 (Auszug/extract)

Marco Uccellini (1603 oder 1610-1680) Aria Quinta: Sopra la Bergamasca, aus: »Sonate, arie et correnti, Op. 3« (Auszug/extract)

Carneval Oriental ist eine inspirierende Begegnung orientalischer und europäischer Instrumente, die gekrönt wird von virtuosem Sologesang. Musik aus Venedig, Frankreich und Konstantinopel wird zum Erklingen gebracht. Maskenbälle, Tänze und Ballette: Karneval in Venedig und Istanbul. 

Orientalische Düfte umgeben barocke Melodien, italienische Ornamentik umarmt osmanische Melismen: Auf musikalische Weise begegnen sich so Kulturen an der Schwelle zum Barockzeitalter. Der Leidenschaft von Passacaglien, Tänzen und Canzonen kann sich der Zuhörer dabei ebenso wenig entziehen wie den farbenprächtigen Kompositionen aus dem Palast des Sultans.

Künstler/artists 

Francesca Lombardi Mazzulli Sopran // Charlotte Quadt Mezzosopran // Pera Ensemble // Mehmet C. Yeşilçay Musikalische Leitung, Oud, Colascione // Sercan Halili Kemençe // Serkan Mesut Halili Kanun // Volkan Yilmaz Ney // Ian Harisson Blockflöte, Zink // Christoph Sommer Theorbe, Barockgitarre // Sarah Perl Viola da Gamba // Ozan Pars Perkussion // Paolo Rossetti Perkussion // l’arte del mondo Orchester/orchestra // Werner Erhardt Violine 1, Violinsoli // Andrea Keller, Zsuzsanna Czentnár Violine 1, Violinsoli // Petar Mancev, Go Yamamoto, Martin Ehrhardt Violine 2 // Priscila Rodriguez Caballeiro, Rafael Roth Viola // Linda Mantcheva Cello // Christian Undisz Kontrabass // Massimiliano Toni Cembalo

Kaufen und Hören