Projektpartner

Im März 2021 erschien bei Sony Classical das italienische Album »Vivaldi – Paganini – Tartini«, sogleich für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert (2/2021).

Tagesspiegel, 13. März 2021

»Der Bratschist und […] l’arte del mondo spielen um ihr Leben. Weil sie wissen: Ohne den Mut, in Abgründe zu blicken, wird Musik kulinarisch und harmlos. Dem entspricht die fast erotische Kraft, mit der sich Mönkemeyer diese Stücke für Bratsche schnappt und adaptiert.«

Nils Mönkemeyer, Foto: Irene Zandel

Eine wunderbare Begegnung unter Gleichgesinnten, die das Publikum elektrisiert und in den Bann zieht. 

Mit l’arte del mondo lässt der fabelhafte Bratschist Nils Mönkemeyer seine Liebe zu den historischen Instrumenten wieder aufleben und nimmt seine Barock-Bratsche in die Hand.  Genießen Sie ein Konzertprogramm, das Georg Philipp Telemanns bekanntes Bratschenkonzert mit der Adaption eines Fagottkonzerts von Antonio Vivaldi und anderen beliebten Werken verbindet. 

Programm I 

Nils Mönkemeyer goes baroque 

Besetzung: 8 – 13 Streicher, Cembalo, Laute 

Giovanni Battista Sammartini Sinfonia A-Dur für Streicher
Antonio Vivaldi Konzert für Viola und Orchester (nach dem Fagottkonzert RV 495)
Antonio Vivaldi Concerto g-moll für Streicher RV 156
Georg Philipp Telemann Konzert in G-Dur für Viola und Orchester
Johann Christoph Friedrich Bach Sinfonie in d-moll
M.H. Grauel Konzert für Viola, Streicher und B.c. Es-Dur

Programm II 

Virtuosità Italiana 

Besetzung: 8 – 13 Streicher, Cembalo 

Evaristo Felice dall‘Abaco Concerto à quattro da chiesa d-Moll op. 2 Nr. 1
Antonio Vivaldi Konzert für Violoncello und Orchester g-Moll RV 416 (Fassung für Viola)
Antonio Vivaldi Concerto in A-Dur für Streicher RV 158
Giuseppe Tartini Variationen A-Dur aus L’arte dell’arco für Viola und B.c.
Niccolò Paganini Sonata per la gran Viola für Viola und (Streich-) Orchester

Westfälische Nachrichten

»Das hellwache Ensemble rollte den musikalischen Teppich aus, auf dem Mönkemeyer seine filigranen und ausgelassenen Streicher-Purzelbäume schlug.«

Nils Mönkemeyer goes baroque und Virtuosità Italiana

Nils Mönkemeyer mit zwei Programmen